ÖGPHYT
ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT
FÜR PHYTOTHERAPIE
ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR PHYTOTHERAPIE
     
     
Sitemap
SITEMAP

Rezepturen

Übersäuerung   Reizlindernde   Infektionen   cholagog   Teerezepte
Völlegefühl   Bronchitis   Harnmenge   krampflösend    
Blähungen                
Appetitlosigkeit                

 

2.1 Teemischungen bei trockenem Reizhusten

Pflanzliche Schleime, wie sie in Eibisch, Isländischer Flechte (=Isländisches Moos), Malve, Spitzwegerich und Königskerze enthalten sind, lösen sich in Wasser und können entzündete Schleimhäute im hinteren Rachenraum einhüllen und vor lokalen Reizungen schützen, wodurch peripher der Hustenreiz unterdrückt werden kann. In der Praxis haben sich auch Mischungen mit expektorierend wirkenden Arzneidrogen (z.B. Thymian, Süßholzwurzel) bewährt. Traditionell werden Tees mit schleimhältigen Arzneidrogen schonend mit kaltem Wasser hergestellt. Komponenten mit antimikrobieller Wirksamkeit (Isländische Flechte, Spitzwegerich) verzögern mikrobielles Wachstum in den auf diese Weise hergestellten Teegetränken über mehrere Stunden. Darüber hinaus werden mit kaltem Wasser die stark bitter schmeckenden Flechtensäuren aus Isländischer Flechte nur sehr schlecht extrahiert, sodass ein angenehm schmeckendes Teegetränk erhalten wird.

PHYTO Therapie Austria
Die Zeitschrift der Gesellschaft
online: PHYTO Therapie Austria

 


2.1.1 Variante 1

  Teile reizlindernd antimikrobiell   wahlweise ersetzbar durch
Eibischblatt 20 x   schleimhautprotektiv  
Eibischwurzel 55 x   schleimhautprotektiv  
Isl. Flechte 20 x x    
Malvenblüte 5 x   verleiht dem Teegetränk eine blaue Farbe
wenn die Färbung unerwünscht ist, Malvenblüten streichen und Anteil von Eibischblättern auf 25 erhöhen.

Bemerkungen: Die einzelnen Bestandteile sind in geschnittenem Zustand zu mischen. Die Teemischungen sind vor Feuchtigkeit und Licht geschützt in gut schließenden Gefäßen (am besten aus Glas) aufzubewahren.

Zubereitung: 1 Esslöffel Teemischung mit 150 ml (entspr. 1 Teetasse) Wasser von Zimmertemperatur übergießen und unter gelegentlichem Umrühren 1 bis 2 Stunden stehen lassen, anschließend durch ein Teesieb abseihen.

Am besten ist es, den Tee jeweils frisch zu bereiten. Soll ein Vorrat für einen ganzen Tag bereitet werden, so wird jeweils die vierfache Menge (4 Esslöffel Teemischung, 600 ml Wasser) genommen. Aufbewahrung in einer gut verschlossenen Thermoskanne.

Anwendung: Der Tee soll erwärmt (nicht heiß), schluckweise, bei Bedarf getrunken werden.

 


2.1.2 Variante 2

  Teile reizlindernd antimikrobiell expektorierend  
Eibischblatt 50 x     schleimhautprotektiv
Spitzwegerichblatt 40 x x   antiphlogistisch
Königskerzenblüte 10 x   x antiphlogistisch

Bemerkungen: Die einzelnen Bestandteile sind in geschnittenem Zustand zu mischen. Die Teemischungen sind vor Feuchtigkeit und Licht geschützt in gut schließenden Gefäßen (am besten aus Glas) aufzubewahren.

Zubereitung: 1 Esslöffel Teemischung mit 150 ml (entspr. 1 Teetasse) Wasser von Zimmertemperatur übergießen und unter gelegentlichem Umrühren 1 bis 2 Stunden stehen lassen, anschließend durch ein Teesieb abseihen.

Am besten ist es, den Tee jeweils frisch zu bereiten. Soll ein Vorrat für einen ganzen Tag bereitet werden, so wird jeweils die vierfache Menge (4 Esslöffel Teemischung, 600 ml Wasser) genommen. Aufbewahrung in einer gut verschlossenen Thermoskanne.

Anwendung: Der Tee soll erwärmt (nicht heiß), schluckweise, bei Bedarf getrunken werden.

 


2.1.3 Variante 3

  Teile reizlindernd antimikrobiell expektorierend sekretolytisch  
Thymian 50   x x   spasmolytisch
Spitzwegerichblatt 50 x x     antiphlogistisch

Bemerkungen: Die einzelnen Bestandteile sind in geschnittenem Zustand zu mischen. Die Teemischungen sind vor Feuchtigkeit und Licht geschützt in gut schließenden Gefäßen (am besten aus Glas) aufzubewahren.

Zubereitung: 1 Esslöffel Teemischung mit 150 ml (entspr. 1 Teetasse) kochendem Wasser übergießen und unter gelegentlichem Umrühren 10 Minuten bedeckt stehen lassen, anschließend durch ein Teesieb abseihen.

Am besten ist es, den Tee jeweils frisch zu bereiten. Soll ein Vorrat für einen ganzen Tag bereitet werden, so wird jeweils die vierfache Menge (4 Esslöffel Teemischung, 600 ml kochendes Wasser) genommen. Aufbewahrung in einer gut verschlossenen Thermoskanne.

Anwendung: Der Tee soll warm (nicht heiß), schluckweise, bei Bedarf getrunken werden.

 


2.1.4 Eibischtee ÖAB

  Teile reizlindernd antimikrobiell expektorierend sekretolytisch  
Eibischblatt 55 x       schleimhautprotektiv
Eibischwurzel 25 x       schleimhautprotektiv
Süßholzwurzel 15     x x spasmolytisch
Malvenblüte 5 x        

Bemerkungen: Die einzelnen Bestandteile sind in geschnittenem Zustand zu mischen. Die Teemischungen sind vor Feuchtigkeit und Licht geschützt in gut schließenden Gefäßen (am besten aus Glas) aufzubewahren.

Zubereitung: 1 Esslöffel Teemischung mit 150 ml (entspr. 1 Teetasse) Wasser von Zimmertemperatur übergießen und unter gelegentlichem Umrühren 1 bis 2 Stunden stehen lassen, anschließend durch ein Teesieb abseihen.

Am besten ist es, den Tee jeweils frisch zu bereiten. Soll ein Vorrat für einen ganzen Tag bereitet werden, so wird jeweils die vierfache Menge (4 Esslöffel Teemischung, 600 ml Wasser) genommen. Aufbewahrung in einer gut verschlossenen Thermoskanne.

Anwendung: Der Tee soll erwärmt (nicht heiß), schluckweise, bei Bedarf getrunken werden.

 

 

Indikationsbezogene Wirkungen der Austauschdrogen:
Pfefferminzblätter: krampflösend, blähungstreibend, galletreibend; verleiht dem Tee einen frischen Geschmack
Kamillenblüten: entzündungshemmend, krampflösend, blähungswidrig, klassisches Magenmittel

Bemerkungen: Die einzelnen Bestandteile sind in geschnittenem Zustand (Ausnahmen: Kümmel, Koriander, Fenchel unzerkleinert) zu mischen. Die Teemischungen sind vor Feuchtigkeit und Licht geschützt in gut schließenden Gefäßen (am besten aus Glas) aufzubewahren.

Zubereitung: 1 Esslöffel Teemischung mit 150 ml (entspr. 1 Teetasse) kochendem Wasser übergießen und bedeckt ziehen lassen, gelegentlich umrühren. Nach 10 Minuten abseihen und abkühlen lassen.
Am besten ist es, den Tee jeweils frisch zu bereiten. Soll ein Vorrat für einen ganzen Tag bereitet werden, so wird jeweils die vierfache Menge (4 Esslöffel Teemischung, 600 ml kochendes Wasser) genommen. Aufbewahrung in einer gut verschlossenen Thermoskanne.

Anwendung: Der Tee soll warm (nicht heiß), ungesüßt, schluckweise getrunken werden; jeweils eine Tasse vor oder nach dem Essen, 3-4mal täglich.

 
zum Seitenanfang
    Kontakt-Impressum-Haftungsausschluss